Sonntag, 4. Juni 2017

Booking.com

In den letzten Jahren habe ich ein paar größere oder auch kleinere Reisen gemacht. Immer wieder habe ich ein Hotel über booking.com gesucht und gefunden und dieses dann auch gebucht.

Ich finde es toll, da man hier die Hotels auch bewerten kann und die Preise sind meist auch günstiger als anderswo.

Nun gibt es von booking.com das Angebot wenn jemand über meinen Link ein Hotel bucht bekommt derjenige eine 15eur Gutschrift. Un auch ich bekomme diese 15eur Gutschrift. Falls also jemand sowieso über booking.com reservieren möchte, wäre dies eine Möglichkeit 15eur zu sparen.

booking.com

Viel Spaß beim stöbern.

Montag, 17. April 2017

Neutrogena

Ich durfte von Neutrogena die neue Linie testen.


Die Reinigungslotion reinigt und fühlt sich angenehm auf der Haut an. Es duftet gut und hinterläßt ein Gefühl, dass die Haut gut durchfeuchtet ist.

Das Aqua Gel kühlt leicht die Haut beim Auftragen, es fühlt sich angenehm an. Es ist ein Gel, aber fettet absolut nicht und es klebt nicht. 
Es ist feuchtigkeitspendend und macht ein weiches, zartes Hautgefühl.

Für mich selbst ist es eine Sommerpflege, da es für mich für die kühlere und kalte Jahreszeit zu wenig ist. 

Es gibt auch ein Cremegel, dass ich danach für den Sommer testen werde. 

Montag, 11. Mai 2015

WOOLOVERS

Habe eine neue Seite entdeckt... Woolovers. Dort findet man sehr schöne Pullis in verschiedenen Qualitäten.

Anfangs war ich skeptisch wegen der Pflege: Seide, Cashmere sind ja nicht gerade als pflegeleicht bekannt.

Habe mich trotzdem für 2 Pullis entschieden um diese mal zu testen.

Die Pullis wurden in einem Beutel geliefert, was ich sehr praktisch finde im Vergleich zu den üblichen Kartons. 

Der gestreifte Pulli ist eine Mischung aus Cotton&Seide und fühlt sich super weich und zart an. Der einfarbige ist eine Cotton&Cashmere-Mischung. Auch dieser fühlt sich sehr weich an, ist jedoch vom Material her ein wenig *dicker* bzw. *wärmer*. Den gestreiften Pulli kann man bestimmt gut auch als Sommerpulli tragen, da er sich eher dünn anfühlt. Habe ihn erstmal nur probiert und dann gewaschen - mal sehen wir warm er dann wirklich ist.


Im Päckchen war auch ein kleiner Katalog. Die Modelle sind wirklich sehr schön.
Da sind einige dabei die mir gefallen würden.
Und bis 15. Mai ist der Versand gratis - einfach mal testen.

Vom gestreiften Pulli bin ich sehr begeistert:


Ist ein sehr angenehmes Material welches sich leicht und kuschlig anfühlt, aber trotzdem nicht so als würde man drinnen schwitzen. Schön finde ich hier, dass man den Ausschnitt aufknöpfen kann oder auch geschlossen tragen kann. Da werde ich noch einiges testen.

Kombiniert habe ich den Pulli mit einer  6/8 Helena Vera Hose.

Der einfarbige Pulli ist etwas fester und größer geschnitten.


Das Material ist auch sehr angenehm und ich mag V-Ausschnitt sowieso sehr gerne. Er ist etwas größer geschnitten - bei diesem Modell sollte man eher eine Größer kleiner wählen - das habe ich erst zu spät gesehen. Es handelt sich hierbei um einen *Unisex* Pulli - dh er ist für Frauen und Männer gleichermaßen tragbar.



Montag, 13. April 2015

Outfit Helena Vera

Heute wieder ein Outfit von Helena Vera.
Gut dass es Outlet gibt, denn da sind die Preise gut und leistbar und man kann dann doch mal 2 Hosen statt einer nehmen oder auch mal ein Shirt extra.


 Die Hose ist eine Moni von hse24 in einem festeren Material. wie Bengalin total stretchig und dadurch mega-angenehm. Es drückt nix und dieses Modell hat sogar Zipp-Taschen vorne im passenden hellblau. Die Hose trägt sich angenehm und das Shirt war auch ein Ausverkaufsshirt und passt perfekt zur Hose.

Meiner Meinung nach ein schönes Sommeroutfit.

Freitag, 10. April 2015

Komplett in Judith Williams Mode gekleidet

Im Laufe der letzten beiden Jahre habe ich immer mehr Gefallen an den Magic Hosen von Judith Williams gefunden. Ich trage auch sehr gerne die Hosen von Helena Vera - hauptsächlich Moni.

Da die Magic-Hosen von Judith Williams doch in einer etwas höheren Preislage liegen, warte ich immer auf Angebote und schlage dann gerne zu. Dann aber durchaus auch 2x.

Heute zeige ich meine liebste Magic-Hose ... sie ist noch eine warme und die gleiche habe ich mir auch gleich in grün gesichert. Andere Farbe habe ich leider nicht mehr bekommen.


Die Magic Hose hat ein schönes dunkles rot, das Shirt mit dem Blumen hat rote und lila Blüten und der Grundton ist in *curry* gehalten. Ein sehr angenehmes und schönes Shirt. Ich hatte Glück und habe es im Outlet bei hse24 bekommen.

Donnerstag, 9. April 2015

Judith Williams Cosmetics

Sehr lange habe ich mich zurück gehalten. Seit einem Jahr habe ich gesundheitlich zu kämpfen - es ist nichts schlimmes, kann aber schlimm werden, wenn ich es nicht in den Griff bekomme. Leider habe ich bis jetzt aber immer noch nicht geschafft. Es fehlt mir auch an Energie und Power. Kann mich zu nichts aufraffen und alles fällt mir schwer. Ich versuche das irgendwie hinzubekommen - wird wohl noch ein Weilchen dauern.

Viva La Donna - Es lebe die Frau

In den letzten Wochen/Monaten bin ich ein Fan von Judith Williams geworden. Sie ist eine Powerfrau und ich hätte einfach gerne nur die Hälfte ihrer Power und ihrer Energie.

Vor einigen Jahren als sie mit begonnen hat ihre Kosmetik anzubieten, habe ich schon einige ihrer Linien probiert. Ich hatte Phytomineral, Luxury Diamond und Life Long Beauty in Verwendung. Die Life Long Beauty Creme hatte mir damals zu viel unerwünschten *Glanz* ins Gesicht getan. ich hatte immer das Gefühl ich war total speckig und glänzend im Gesicht. Mit Makeup und Puder gings dann.

Danach hatte ich diverse andere Produkte und Marken getestet. Ich mochte und mag auch teilweise die Produkte von Beate Johnen. Von M. Asam liebe ich das Körperpeeling - gibt in verschiedenen Duftrichtungen. Und ich habe Flora Mare probiert. Hier hat mir das SOS Serum schon gute Dienste geleistet, allerdings finde ich dass die Creme auch hier etwas Glanz hinterläßt.

Irgendwie bin ich letztes Jahr irgendwann wiedermal auf Judith Williams gestossen und dachte mir - ok ich probier wiedermal etwas aus. Und ich bin wieder in die Linie Phytomineral eingestiegen - zusätzlich habe ich die für mich neue Hyalu Cell probiert. Hier kenne ich bisher die Augencreme und das Serum - die Creme ist noch verschlossen.

Derzeit habe ich in Verwendung die Phytomineral 24h Creme und das Nutri boost Concentrate in der Früh, abends verwende ich das Beauty Sleep Vitamin Elixier und das 7 night wonder, was mir fast etwas zu ölig ist. Meist brauch ich da keine Creme mehr drüber. Diese Produkte wechsle ich gerne auch mit dem Serum, dem Rosenserum oder dem HyaluCell Serum ab. Von der Phytomineral verwende ich auch die Augencreme und das Gel abwechselnd.

Außerdem habe ich mir das Collagen-Network Lifting Serum von der Beauty Institute Linie gegönnt. Es war ein Angebotspreis, sonst wäre es mir viel zu teuer gewesen. Dieses habe ich bisher nur 1x probiert und werde es jetzt mal 1-2 Wochen durchgehend abends verwenden und schauen was sich verändert.

Da die Cremen nicht kleben oder pappen (abgesehen vom 7night wonder wenn man erstmal zu viel erwischt - gibt sich aber auch wieder) verwende ich diese auch am Decollete und ich muss sagen wenn ich die Cremen regelmäßig verwende wird die Haut total weich und die kleinen Knitterfältchen vom schlafen verschwinden. Allerdings weiß ich noch nicht welche Cremen ich im Sommer verwenden möchte/werde, da die Creme doch etwas fester ist. Im Sommer hab ich am liebsten zarte Lotions und leichte Texturen. Nix klebriges, nix festes, nix fettiges.

Judith hat natürlich auch einige Düfte - davon habe ich heuer einen probiert.
Und zwar von I Love Milano = Principessa - er ist schwer zu beschreiben: leicht, aber nicht zu frisch, zart aber nicht zu weich, leicht streng, aber nicht hart und trotzdem pudrig, lieblich und mit leichter süße, irgendwie warm und trotzdem nicht wärmend, frisch, aber nicht kühlend, leicht vanillig und irgendwie elegant. Umhüllend und irgendwie stärkend.

Den Duft I Love Milano Safari Lady mochte ich gar nicht - leider war keine Duftprobe dabei, so mußte ich vom Originalduft proberiechen. Zu süß und zu schwer für meinen Geschmack. Und der Deckel (also der Sprühteil) ging ab und war kaum wieder aufzusetzen.

Nun warte ich noch auf ein Angebot von I Love Milano Viva La Donna. Den möchte ich noch gerne testen. ich vermute, dass diese dem Principessa ähnlich sein wird nur mit etwas weniger süße und weniger lieblich. Aber ich lasse  mich überraschen.



Und ich habe einen älteren Flacon von Hugs&Kisses ausgegraben = der Duft ist immer noch super.

Sehr gerne würde ich immer wieder neue Produkte der Judith Williams Kosmetik probieren und testen und auch darüber berichten.

Montag, 3. November 2014

Outfit von Esprit und Street One

Die schwarze Hose ist von Street One. Eine stretchige eher enge Hose. Das Shirt von Esprit.


Die Hose war anfangs ewas gewöhnungsbedürftig weil sie eher eng anliegend ist, aber mit der Zeit habe ich mich daran gewöhnt. Sonst trage ich eher immer gerade geschnittene Hosen.

In den letzten Monaten bin ich umgestiegen auch 100% bequeme Hosen. Die sollten auch beim sitzen nicht zwischen oder drücken. Da es nicht gut/gesund für meinen Bauch ist wenn etwas drückt bin ich auf Hosen umgestiegen die genug Spielraum lassen und sehr flexibel und dehnbar sind. Auch bei dieser Hose sieht man wie sich die Hose durchs Shirt durchdrückt - was ich nicht schön finde, aber was soll man machen.

Montag, 20. Oktober 2014

Outfit Helena Vera und CuA

Die Bengalinhosen (Moni) von Helena Vera sind super bequem und ich habe diese in mehreren Versionen - wärmend, normal, in verschiedenen Farben und ich glaub den Schnitt gibt es auch in 7/8 Hose.


 Diese Version ist lila und wärmend - also eine Thermohose. Thermo bedeutet in diesem Fall nicht dick und mega warm. Sie sieht eher aus wie eine normale dünne Stoffhose, ist sehr dehnbar und elastisch und bequem. Sie ist innen aufgerauht - dh sie wärmt wenn es draussen so 8-15°C hat und man schwitzt auch nicht wenn man den ganzen Tag im warmen Büro sitzt. Ich hatte sie auch schon bei 22°C getragen und habe nicht geschwitzt drinnen. Was mich auch selbst etwas gewundert hat. Kann die Bengalin (Moni) von Helena Vera nur empfehlen.

Dazu passend habe ich meine lila Fleecejacke kombiniert.


 Hier haben noch die Knöpfe gefehlt.  Es ist fast ein Jahr her - da war sie schon fast fertig ... im Winter war es mir dann sowieso zu kalt sie zu tragen, im Sommer zu warm. Im Frühjahr hatte ich dann endlich die Zeit und Lust mich ans fertigwerden zu machen. Im Sommer war es dann sowieso zu warm, aber heuer im Herbst konnte ich sie endlich mal ausführen. Und ich habe sie schon einige Male getragen.



Mittwoch, 15. Oktober 2014

Endlich ist sie fertig und tragbar meine Fleecejacke

Hier war mein erster Post dazu. Und wie bestimmt am Datum erkennbar habe ich lang gebraucht um das Teil fertigzustellen. Dazu muss ich sagen, dass ich im Sommer kaum nähe und letzten Winter mehr gestrickt als genäht habe, somit hat sich alles etwas verzögert.

Heuer im Frühjahr/Sommer mußte ich die Jacke ins Nähcenter bringen, weil ich es mit meiner Nähmaschine einfach nicht geschafft habe Knopflöcher in der passenden Größe zu nähen. Da die Knöpfe sehr groß sind, mußten die Knopflöcher natürlich auch entsprechend groß sein. Das Knopflochfüßchen ist dafür viel zu klein, also habe ich es probehalber auf einem Restl-Stoff anders versucht, aber nichts davon hat geklappt und wenn war es häßlich. Ich hab es immer wiedermal versucht und dann aufgegeben und es machen lassen.

Es hat nicht lange gedauert, bis meine Jacke fertig war - leider mußte ich feststellen, dass sie dort die Knöpfe nicht gleich passend angenäht haben, also hat es noch eine Woche gedauert bis ich mir die Zeit genommen habe die Knöpfe (per Hand) anzunähen.

Naja und was soll ich sagen - es war dann durchgehend viel zu warm - erst Ende September war es kühler und ich konnte die Jacke endlich tragen. Inzwischen habe ich sie schön öfter getragen - sie ist ungefüttert und deshalb etwas zu wenig wärmend wenn ein starker Wind weht. Wenns windstill ist und ich drunter ein Shirt mit Weste anhabe oder so hält sich auch noch bis ca 10°C aus. Windfest ist sie leider nicht.

Auch hier und hier hatte ich schon über meine Jacke berichtet.

Eigentlich sollte die Jacke auch einfarbig werden, aber sie war dann etwas zu eng, also dachte ich - schneide alles auf und mach einen Streifen rein mit der anderen Seite vom Fleece. Und ich finde es macht sich sehr gut.

Im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass ich die Bündchen hätte unterfüttern sollen. Da ich bisher nur mit diesen Strickbündchen genäht hatte - die ich nie unterfüttere - hatte ich daran nicht gedacht. Aber naja - ich habe innen ein Strickbündchen reingenäht, sodass es nicht hineinziehen kann.

Mit dem lockeren Bündchen unten und bei der Kaputze muss ich leben ... für meine erste Jacke bin ich sehr zufrieden.




Die Stickerein auf den Taschen habe ich mit meiner Nähmaschine gestickt.

Endlich bin ich auch mal wieder beim Me Made Mittwoch dabei.




Dienstag, 14. Oktober 2014

Auch heuer habe ich wieder gebacken

Auch heuer wieder habe ich für meine Kolleginnen gebacken.

Diesmal war es ein normaler Marmorguglhupf (mit Sojamilch und Alsan) - der immer gut ankommt.


Den großen fürs Büro, den kleinen für mich und meinen Schatz. Als ich das Foto gemacht hatte war er noch heiß und dann hatte ich den Zucker drüber vergessen.
Diesmal hatte ich auch Dinkelmehl verwendet, da ich kein anderes daheim hatte und ich muß sagen der Guglhupf ist doch etwas trockener geworden als sonst - trotz Schokostückchen.

Außerdem habe ich etwas neues probiert - vegane Topven-Heidelbeer-Körbchen.
Eigenes Rezept:


Veganen Tante Fanny Mürbteig in die Förmchen gelegt. Die Masse ist mit Topven ca 2 EL Seidentofu, Vanillepuddingpulver und Zucker - verrühren und dann die Heidelbeeren dazu. Die Masse in die Förmchen gefüllt und gebacken.

Leider sind sie nach dem öffnen des Backofens etwas zusammengefallen. Wieso weiß ich leider nicht.

Mir haben sie sehr gut geschmeckt - im Büro haben nur die Hälfte meiner Kolleginnen sich getraut ein Stückchen zu probieren. Ehrlich gesagt mag ich diese Vorurteile nicht - nur weils vegan ist? Wenn jemand kostet und dann meint - schmeckt mir nicht, dann finde ich es ok, aber ohne kosten zu sagen ... nein das mag ich nicht ....

So wie das Sprichwort ... *was der Bauer net kennt des isst er net*.

Außerdem habe ich noch mein veganes Schokomousse gemacht ... Schokolade, Seidentofu, Zucker ... kommt auch immer gut an und war ganz schnell weg.

 Und weil ich unbedingt wiedermal meine tolle Malakofftorte machen wollte, habe ich die am nächsten Tag auch noch gemacht.

Ich liebe sie einfach, denn es ist die beste Malakofftorte die ich kenne.


 Die Butter/Schokocreme, dann mit Schokopudding und fertig geschichtet. Die Torte muss dann im Kühlschrank auskühlen. In der Früh im Büro habe ich sie dann gestürzt und außen nochmal mit der leckeren Creme eingecremt und mit Schokostreusel bestreut. Leider war sie dann im Büro so schnell zusammengegessen, dass ich von der fertigen Torte kein Foto mehr machen konnte. Beim nächsten Spieleabend werde ich sie eventuell nochmal machen und dann werde ich ein Foto machen, bevor sich die Gäste darüber her machen können.






Donnerstag, 9. Oktober 2014

Outfit von Ernstings und Via Milano

Diesmal habe ich mir ein Shirt von Ernstings Family aus dem letzten Jahr rausgesucht und dieses mit einer Hose von Via Milano kombiniert. Die Hosen finde ich genial - allerdings sind sie viiiel zu lang. Normalerweise trage ich Normallänge, aber bei dieser Hose kann ich entweder nur Absatz tragen oder hochkrempeln. Bei flachen Schuhen steige ich mir unten auf die letzten 5cm - die gehört eindeutig gekürzt, was mir zu mühsam ist wenn ich eine neue Hose kaufe, denn es sieht dann meist nicht mehr so schön aus.

Diese Hose hatte ich mal getestet in lila. Es ist eine Umschlaghose, die einen sehr guten Sitz hat. Mitlerweile habe ich eine ähnliche in blau und in Zinn und ich trage beide sehr gerne.
Diese hat noch optische Zipptaschen - es sind keine richtigen Taschen vorne, sondern nur ein optischer Zipp - man kann sie zwar öffnen, aber nichts hineinstecken. Schön wäre wenigstens ein kleines Täschchen für ein Taschentuch oder so.

Die Farbe finde ich schön, aber ich konnte mich nicht entscheiden.

Dazu habe ich die Kipling Nariko bestellt, die ich mitlerweile in einer anderen Farbe/Muster besitze. Die Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen, da ich auch dieses lila mit den kleinen Äffchen im Muster sehr schön fand.

Eine ähnliche Hose - ebenfalls von Via Milano - habe ich in Zinn bestellt und eine andere in blau. Beide haben mir sehr gut gefallen. Angeblich sind alle 3 (Zinn, blau und diese lila) der gleiche Schnitt - obwohl unterschiedliche Bestellnummern bei QVC. Wobei mir aber diese mit dem Zipp noch länger vorkam als die anderen beiden. Deshalb habe ich mich auch für die anderen entschieden.

Man schlüpft in die Hose rein und schlägt den Bund um. vor ein paar Wochen hatte ich extreme Schmerzen an der Seite und konnte mich kaum bewegen. Ich mußte mich am hinteren unteren Rücken einfach nur warm halten und jede zu enge Hose hat gedrückt. Also habe ich meine Zinnfarbige und die blaue abwechselnd getragen und den Bund nicht umgeschlagen - dadurch ging die Hose über Bauch und Magen hinaus und der hintere Rücken - da wo die Schmerzen waren - war schön warm eingepackt. Sehr praktisch.

Trotzdem habe ich die Nariko in dem schönen lila und diese lila farbene Hose dann doch retourniert.

Wie auch immer - wenn ich die Fotos jetzt sehe wünschte ich mir ich hätte Hose und die Kipling Nariko in dieser schönen Farbe doch behalten. Ein Punkt war auch, dass diese Farbe - egal ob das lila der Hose oder das lila in der Tasche - doch sehr farbgebunden ist und man mit Zinn oder blau doch besser kombinieren kann. Damals konnte ich nur 2 Oberteile in meinem Schrank finden die mir auf die Schnelle wirklich gut dazu gefallen hätten.






 Ich konnte mich nicht entscheiden welche Schuhe dazu passen würden. Die offenen flachen schwarzen hätten mir gut gefallen, allerdings hätte ich die Hose hochkrempeln müssen, was mir nicht so gut gefallen hat. Ohne hochkrempeln wäre ich mir dauernd auf die Hose getreten. Die geschlossenen haben einen kleinen Absatz und die haben so eine Stein-farbe. Die Farbe hätte ganz gut gepasst und vom Stöckel wäre es auch passend gewesen. Dann hatte ich noch braune gefunden mit einem kleinen Absatz (letztes Foto) die farblich aber nicht so gut gepasst hätten. Somit ist man mit diesen Farben sehr farbgebunden und noch dazu muß man bei dieser Hose einen etwas höheren Absatz tragen.

Bei der Zinnfarbenen und der blauen muss ich zwar auch einen Absatz tragen, aber die kann ich besser kombinieren.