Donnerstag, 10. Oktober 2013

Outfit des Tages - heute orange

Ich konnnte mich doch aufraffen die orangefarbene Cordhose von Ernstings Family mal zu tragen.

Hier habe ich schon meine Mareena gezeigt. Diese trage ich immer noch sehr gerne - da jetzt wieder die kühlere bzw. kalte Jahreszeit kommt, passt sie auch wieder. Das Material ist nicht besonders dick, daher ist sie jetzt für den Herbst genau passend.


So gesehen passen die beiden Teile wie füreinander gemacht. Trotzdem tappe ich noch ein bißchen im dunkeln was die Auswahl der Kombinationsmöglichkeiten zu der Hose betrifft.

Die Kombi trägt sich sehr angenehm.

Kombiniert habe wollte ich es erst mit meiner neuen orangefarbenen Jacke von Ernstings Family.


Natürlich hab ich gleich getestet mit einem schönen passenden Tuch von Ernstings Family und meiner Kipling Owena (von QVC). Die Äffchen auf der Tasche sind in den unterschiedlichsten Farben, daher passt sie auch fast überall dazu. Nur ein bißchen groß ist sie halt. Es verleitet dazu viel mitzunehmen und dann wird sie sehr schwer.

Aber da die Jacke doch sehr sehr warm zu sein scheint, habe ich mich dann für eine andere entschieden.

Geworden ist es dann meine Jacke von Centigrade (QVC). Mit dieser Jacke habe ich schon im letzten Winter geliebäugelt, aber ich hab sie nicht bestellt. Da es sie heuer noch immer (oder schon wieder) gab, habe ich zugeschlagen. Und ich finde sie sieht doch toll aus.


Sie ist braun und ist mit farblichen Kontrastnähten. So dick und warm wie sie vielleicht aussieht ist sie gar nicht. Normalerweise sollte sie schon einiges an Kälte aushalten, aber wenn der Wind geht, greif ich dann wohl besser zur orangenen von Ernstings. Aber meine Kipling Owena habe ich trotzdem dazu kombiniert.

In der Früh hatte es 2°C und es gab sehr starken Wind, was es noch kälter macht.

Die braune Jacke von Centigrade hat auch keine Kaputze, dafür einen hohen Stehkragen. Normalerweise mag ich nur Jacken mit Kaputze, aber da ich diese schon im letzten Jahr gerne gehabt hätte und sie immer noch da war, hab ich trotzdem zugeschlagen. In kombination mit einer Weste mit Kaputze drunter hab ich dann den gleichen Effekt.

Die orangefarbene Jacke von Ernstings hat eine Kaputze, was ich toll finde.

Es war total schwierig diese Jacke zu bekommen. Als sie noch im Laden war, habe ich sie propbiert und war mir nicht sicher ob ich sie nehmen möchte, also habe ich sie für 3 Tage reservieren Mantel - gemeinsam mit dem roten Mantel den es gab, den ich aber nicht genommen habe. Nach 2 Tagen wollte ich mir die Jacke holen und die Verkäuferin wußte von nichts. Da dürfte einiges schief gelaufen sein. Die Verkäuferin war aber sehr bemüht und hat die Jacke dann beim Kundenservice für mich bestellt. Ich fand es sehr nett, dass sie das gleich erledigt hat. Wobei es natürlich der Fehler der Verkäuferin war die die Jacke reservieren sollte. Wahrscheinlich hatte sie grade viele Leute und hat dann darauf vergessen - kann mal vorkommen.  Zum Glück war die Jacke online noch in der richtigen Größe erhältlich (habe eine größere Größe genommen, damit ich drunter auch eine dickere Fleeceweste anziehen kann wenns dann wirklich saukalt draussen wird. 1 1/2 Wochen später konnte ich die Jacke endlich abholen. Im Geschäft habe ich sie zur Sicherheit nochmal anprobiert und sie passte und gefiel mir genauso gut wie an dem Tag an dem ich sie weglegen ließ. Zu Hause habe ich sie dann nochmal vor meinem großen Spiegel anprobiert und mich entschieden ... ja die passt zu mir.

Ich mag die kalte Jahreszeit nicht besonders. Ich mag es lieber wenns so zwischen 20 und 28°C hat.  Am Liebsten das ganze Jahr. Leider geht das halt hier nicht. ich hoffe dass ich heuer mit meinen neuen tollen und kuschelig warmen Jacken auch durch den Winter komme - ohne Erkältung und Erfrierungen und verstauchten Beinen.
Im letzten Jahr bin ich mal ausgerutscht und hatte mir den Knöchel verstaucht. Hatte ziemliche Schmerzen und muss ich nicht nochmal haben. Deshalb bleib ich lieber daheim wenns eisig und vor allem rutschig ist. Im Büroalltag ist das allerdings nicht machbar. Da bleibt einem nichts erspart und man muss raus in die Kälte und sich über den gefrorenen Boden quälen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Freue mich über jedes Kommentar.
Namaste