Donnerstag, 18. Oktober 2012

Auf der Suche nach der richtigen Nähmaschine

Immer noch bin ich auf der Suche nach einer besseren Nähmaschine.
Dabei habe ich jetzt ein paar Modelle gefunden die mir recht gut gefallen würden. Entscheiden kann ich mich noch nicht ... Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben:

Folgende Modelle habe ich mir angesehen:


Singer Confidence 7469
               ca 450eur, 98 Nähprogramme, 7 Knopflochvarianten, Knopfannähprogramm


Jenome 2160 Decor Computer
             ca 500eur, 60 Stiche, Start/Stopptaste, Geschwindigkeitsregler, 6 Knopflochvarianten, automatisches Musterende


Singer Quantum Stylist 9960
            ca 700eur, 600 Nähprogramme, 13 Knopflochvarianten, Knopfannähprogramm, steht dabei für das nähen dicker Materialien gut geeignet, Start/Stopp Taste, Muster spiegeln


Jenome 4120 QDC
          ca 720-800eur, 120 Nutz- und Zierstiche, Schrift mit Sonderzeichen, 7 Knopflochvarianten, Start/Stopptaste, Geschwindigkeitsregler, Stichspeicher, Musteranfang/-ende, Muster spiegeln


Singer Curvy 8770
         ca 399eur, 225 Stiche, 7 Knopflochvarianten, Knopfannähprogramm,



Praktisch finde ich die Start/Stopp Taste und den Geschwindigkeisregler.
Eine schöne Stiche sind auch von Vorteil - ob ich aber jemals sticken oder richtig quilten werde weiß ich nicht. Reizen würde es mich, derzeit besteht aber eher das Interesse an einer leisen und praktischen Nähmaschine mit der ich problemlos Taschen und Klamotten und kleinkram nähen kann. Meine streikt dann schon manchmal wenns zu dick wird.

Hat jemand Erfahrung mit der Start/Stopp Taste und dem Geschwindigkeitsregler? Verwendet ihr diese Funktion?  Ist das Nähen mit der Start/Stopp Taste wirklich praktischer als mit dem Fußpedal? Einerseits könnte ich es mir vorstellen, andererseits hat man halt eine Hand immer am Knopf.

Die Janome 4120QDC habe ich mir schon in Natura angesehen. Sieht schön aus und hat sehr schöne Stiche. Ist aber auch relativ teuer. Die hätte ich gerne um den Preis der kleineren ;)

Von der Marke her weiß ich nicht welche gute Qualität ist und welche nicht. Die Singer Quantum hat zwar die meisten Stiche, aber ist die Qualität und Leistung der Maschine auch wirklich so gut?

Ein automatisches Knopfloch ist für mich wichtig, da aber alle der Maschinen mehrere Versionen haben kann ich danach nicht gehen. Ein paar haben sogar ein elastisches für Jerseys. Ich glaube beide Janome und die Singer Quantum. Braucht man ein elastisches Knopfloch?

Die Sonderzeichen bei der größeren Janome sind ja nett, aber nicht unbedingt nötig - da wäre mir lieber es wären mehr Zierstiche dabei.

Habe von den Maschinen nur Teile der Sachen angeführt, was genau wichtig ist, weiß ich nicht.
Einige haben Querfadenspannung automatisch und andere variabel, bei manchen kann man den Nähfußdruck verstellen (sogar bei der kleinen Jenome), 6 oder 7 Segmenttransporter, Nadelpositionen 12 bis 15.
Diese Angaben sagen mir leider nicht sehr viel, wie man was einstellen muss und wofür dies dann benötigt wird.

Freue mich über jede Hilfe die mir die Entscheidung leichter macht. Mir wäre es lieber sie kostet nicht mehr als 400eur und kann aber was die große Janome kann ;)

Kommentare:

  1. Liebe Aphrodite,
    ich stehe ja auf die Maschinchen von Wertarbeit :)-aber die sind eine andere Liga als deine Favoriten.
    Mein neues Schätzelein die W6 N3300 hat eine Start/Stop Taste und einen Geschwindikeits-regler. Beides nutze ich mittlerweile sehr gern. Die Start/Stop-Taste mehr für gerade Nähte, wenns kurviger wird, ist mir das Fußpedal lieber. Musterende hat sie, automatische Knopflöcher (auch elastisch), aber eben "nur" 30 Programme. Ob ich die alle nutzen werde, ist fraglich.
    Wenn du fragst, welche du nehmen sollst, wirst du viele verschiedene Antworten erhalten. Schau dir die Bewertungen in Foren (Hobbyschneiderin24, Suchfunktion) an, probiere wenn möglich aus und dann wirst du es wissen. Aber ich denke, wenn du Taschen nähen willst, sollte es eine robuste sein, für dickere Sachen geeignet und dann sollte sie somit eine Quiltfunktion haben. Für Klamotten einen ordentlichen Overlockstich, Knopflöcher. Wenn dir die Zierstiche relativ egal sind, sollte das in deine Bewertung nicht vordergründig einfließen.

    Viel Spaß beim Aussuchen :)

    LG Antje

    PS: Budgetunabhängig habe ich mich immer eher für Janome (auch W6) und Bernina interessiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Antje für Deine Antwort,
      Derzeit hab ich auch eine W6 N1235/61. Sie kann keine Knopflöcher automatisch nähen und hat auch nur 23 Stichprogramme. Ein paar mehr Dekostiche hätte ich schon gerne. Zumindest ein paar mehr. Vielleicht brauche ich sie jetzt noch nicht, aber ich weiß wenn ich mir mit dem nähen dann etwas leichter tue, werde ich froh sein, wenn ich dann mehr Auswahl habe. Ausserdem wie Du auch erwähnt hast, ist mir meine W6 zu schwach für dickere Stoffe. Ich merke dass der Motor dann schon Probleme macht und nicht nur einmal ist mir eine Nadel abgebrochen. Das sollte bei einer *teurere* auch besser klappen. Start/Stop und Geschwindigkeitsregler gibts halt nur bei der Janome. Start/Stop hat zusätzlich nur die Singer Quantum.
      Bernina habe ich mir ehrlich gesagt bisher noch nicht angesehen. Janome und Singer hab ich irgendwie öfter gefunden.
      Das Budget hält mich noch ein wenig zurück ;)

      LG

      Löschen
    2. Ahhhh, die abgebrochenen Nadeln... In einem Forum las ich, dass bei diesem Problem QuiltingNadeln helfen. Ich habe es bei meiner letzten Geldbörse ausprobiert (davor hat mich eine Börse,mit Schabracke verstärkt, immer 2 Nadeln gekostet)- und ich sage dir, liebe Aphrodite, probier es aus, es geht wie durch Butter :D
      Na, irgendwann werden die Maschinchen zu "klein". Meine neue W6 wird jetzt erst mal reichen, aber ich weiß, dass die Ansprüche steigen und dann habe ich das gleiche Problem wie du jetzt. Und dannnnn, ja, dann wird sie sticken können, haufenweise zierstechen und einen Espresso kochen :)
      Ich verstehe dich sehr gut und mag nicht tauschen wollen. Du schaffst das schon :D

      Löschen
  2. Omg... Ich weiß nur, dass Nähmaschinen nähen können, wo bei meiner - ähm der meiner Mutter- der Ein/Aus-Knopf ist, wo ich die Stiche umstellen kann (Muster,Länge, Zick-Zack-Breite), wie ich Füßchen wechsle und die Oberfadenspannung kann ich auch einstellen!! Achja wenn die untere Spule leer ist, weiß ich wie ich sie wieder fülle... haha!

    Ich wünsche dir viel Erfolg beim Aussuchen!!!

    GLG Stefi

    AntwortenLöschen

Freue mich über jedes Kommentar.
Namaste