Dienstag, 14. Oktober 2014

Auch heuer habe ich wieder gebacken

Auch heuer wieder habe ich für meine Kolleginnen gebacken.

Diesmal war es ein normaler Marmorguglhupf (mit Sojamilch und Alsan) - der immer gut ankommt.


Den großen fürs Büro, den kleinen für mich und meinen Schatz. Als ich das Foto gemacht hatte war er noch heiß und dann hatte ich den Zucker drüber vergessen.
Diesmal hatte ich auch Dinkelmehl verwendet, da ich kein anderes daheim hatte und ich muß sagen der Guglhupf ist doch etwas trockener geworden als sonst - trotz Schokostückchen.

Außerdem habe ich etwas neues probiert - vegane Topven-Heidelbeer-Körbchen.
Eigenes Rezept:


Veganen Tante Fanny Mürbteig in die Förmchen gelegt. Die Masse ist mit Topven ca 2 EL Seidentofu, Vanillepuddingpulver und Zucker - verrühren und dann die Heidelbeeren dazu. Die Masse in die Förmchen gefüllt und gebacken.

Leider sind sie nach dem öffnen des Backofens etwas zusammengefallen. Wieso weiß ich leider nicht.

Mir haben sie sehr gut geschmeckt - im Büro haben nur die Hälfte meiner Kolleginnen sich getraut ein Stückchen zu probieren. Ehrlich gesagt mag ich diese Vorurteile nicht - nur weils vegan ist? Wenn jemand kostet und dann meint - schmeckt mir nicht, dann finde ich es ok, aber ohne kosten zu sagen ... nein das mag ich nicht ....

So wie das Sprichwort ... *was der Bauer net kennt des isst er net*.

Außerdem habe ich noch mein veganes Schokomousse gemacht ... Schokolade, Seidentofu, Zucker ... kommt auch immer gut an und war ganz schnell weg.

 Und weil ich unbedingt wiedermal meine tolle Malakofftorte machen wollte, habe ich die am nächsten Tag auch noch gemacht.

Ich liebe sie einfach, denn es ist die beste Malakofftorte die ich kenne.


 Die Butter/Schokocreme, dann mit Schokopudding und fertig geschichtet. Die Torte muss dann im Kühlschrank auskühlen. In der Früh im Büro habe ich sie dann gestürzt und außen nochmal mit der leckeren Creme eingecremt und mit Schokostreusel bestreut. Leider war sie dann im Büro so schnell zusammengegessen, dass ich von der fertigen Torte kein Foto mehr machen konnte. Beim nächsten Spieleabend werde ich sie eventuell nochmal machen und dann werde ich ein Foto machen, bevor sich die Gäste darüber her machen können.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Freue mich über jedes Kommentar.
Namaste