Sonntag, 25. November 2012

Top Swap in Wien

Leider habe ich keine Fotos gemacht von den Teilen die ich hingebracht hatte.

Dieses Wochenende gab es in Wien ein Top Swap. Irgendwann hatte ich davon gelesen - damals war es ein Bericht über einen Swap in Deutschland. Das war mir dann doch zu umständlich nach Deutschland zu fahren, also habe ich im Internet weiter gesucht und wurde fündig.

Praktisch, dass ich dieses Wochendende noch Zeit hatte. Also haben wir uns erstmal auf die Buchmesse Wien begeben. Heuer waren wir etwas enttäuscht. Es gab nicht wirklich etwas neues.

Da die Buchmesse doch etwas kleiner als gedacht war, waren wir gegen Mittag wieder zu Hause.

Am Donnerstag und Freitag hatte ich schon meine Schränke durchsucht nach Klamotten die weg können. Es wurden dann 3 Taschen, 8 Shirts, 3 Blusen, 5 Jacken. Die Jacken waren teilweise alte (noch sehr gut erhalten, da kaum getragen, aber nicht mehr ganz mein Geschmack) und teilweise Jacken die mir nicht mehr passen.
Nach einer längeren Partnerschaft in der ich zuletzt kaum noch etwas essen durfte um nicht zuzunehmen (hatte damals 49kg- Gr 34 bei 168 - 50kg waren ihm schon zu viel und ich ihm zu dick möchte auch nicht weiter darauf eingehen) habe ich danach endlich wieder *normal* gegessen. Ich war zu dünn und nicht gerade gesund und mein Körper brauchte dann etwas mehr als 2 Jahre um sich wieder zu normalisieren, leider hab ich dann doch mehr zugenommen als gewünscht, aber wenigstens bin ich jetzt gesund und mit ca 5kg weniger auch wieder da wo ich hin will.
Aber es ist vergangen und trotzdem ist aus dieser Zeit auch einiges an Klamotten übrig geblieben, wobei ich das meiste schon aussortiert hatte. Denn Gr. 34 möchte ich nicht mehr haben. Auch eine 36 muss ich nicht mehr haben ... Aber die Jacken waren dann echt schön und es war mir zu schade sie wegzugeben. Nun war es endlich an der Zeit mich von den ungeliebten Dingen zu trennen, auch wenn sie noch in Ordnung waren.

Auch meine Taschen fanden schnell ein neues zuhause. 3 meiner Jacken waren kaum aufgehängt waren sie auch schon wieder in einer Tasche zum mitnehmen verschwunden. So schnell kanns gehen.

Es waren dann gewogene ca 15kg die ich hingebracht hatte.

Zum Glück hat mich mein Freund begleitet - für ihn war es eher langweilig aber er hat geduldig auf mich gewartet.

Man bringt seine Klamotten hin und bezahlt einen Unkostenbeitrag von 5eur. Die Klamotten werden gewogen und man bekommt eine Karte in der die kg eingetragen werden in 500g Schritten. Nun kann man in den *Swap-Raum* gehen. Dies ist ein größerer Raum in einem Kellergewölbe. Hier wurden Kleiderständer aufgestellt und die Klamotten verteilt und sortiert nach Jacken und Mäntel, Kleider, Hosen, Röcke, Schuhe und Accessoires.

Im hinteren Tel des Raumes war abgetrennt und dort wurden die Klamotten erstmal gesammelt und auf Kleiderhaken gehängt und auf die Ständer verteilt. So ... nun hatte die Möglichkeit 15kg auch wieder mit nach Hause zu nehmen. Aber ehrlich gesagt, war ich dann doch froh, dass mein Schrank ein wenig leerer geworden ist - vor allem habe ich ja noch ausreichend Klamotten daheim.

Ein paar Teile hätte ich schon gefunden die mir wirklich gefallen haben, aber entweder waren sie zu klein oder zu groß - ja sowas kann dann schon mal passieren. Achja 3 Paar Schuhe hatte ich auch noch mitgebracht. Eines davon war kaum auf dem Tisch aufgeschlichtet wars auch schon wieder weg. Es waren viele schöne Teile zu finden  - leider die meisten in der falschen Größe.

Ich hatte auch 2 Blusen probiert die mir um einiges zu groß waren, bei denen ich dachte ok die kannst Du ganz leicht umnähen und der schöne Rock ist auch einfach zum ändern. Aber dann dachte ich mir - nein ich mag nichts umnähen ... dann liegt das Zeug wieder rum und ich mach doch nichts damit. Also hab ich es gelassen.

Viel hab ich eigentlich dann nicht gefunden. Dabei ein schöner roter Mantel. Es steht zwar drinnen man soll ihn nicht waschen, aber er sieht ein bißchen *getragen* aus - dh er sollte auf jeden Fall gereinigt werden. Ob ich mich trauen soll ihn zu waschen? Schon seit ein paar Wochen wandere ich durch die Geschäfte nach einem roten oder dunkelgrünen Mantel. Und jetzt hab ich einen ertauscht. Er wurde grade aufgehängt und ich bin der Dame sofort nachgelaufen und er passte sogar auf anhieb. Wie gesagt er gerhört gereinigt. Vielleicht versuche ich es im Wollprogramm in meiner Waschmaschine bei 15°C. Mehr als kaputt gehen kann er nicht oder?

Mitgenommen habe ich dann 5kg. Der Mantel war recht schwer.

Hätte mir noch ein paar schöne Blusen oder Shirts erhofft, die Hosen habe ich mir dann gar nicht so genau angesehen - es waren einfach zu viele, die meisten nicht in meiner Größe und ehrlich gesagt war ich zu faul mich dort umzuziehen. Oberteile sind einfacher zu probieren. Der Platz der Garderoben war auch sehr gering und es gab nur 1 Spiegel.

Erstmal konnte ich mir einen recht schönen S'Oliver Blazer ergattern. Er passt sehr gut. einen schönen Schal in lila und einen in blau/weiß. Und er sieht aus wie neu.


Ein schwarzer Blazer ... trage eigentlich selten Blazer, aber den fand ich einfach sehr schön und er passt. Da passt auch noch ein Rolli drunter und er sieht aus wie neu - auch nach der Waschmaschine wie frisch gebügelt.


Ein ganz weiche Holzfäller Flanell Bluse. Zur Jeans genau passend, auch ein bißchen weit, aber mit einem langarmshirt drunter siehts bestimmt tolll aus. Auch diese Bluse sieht aus wie neu.


Noch eine karierte Bluse in rot. 


Und der rote Mantel. Es ist auch Wolle drinnen. Nun die Frage soll ich es riskieren ihn im Wollprogramm in der Waschmaschine bei 15°C oder 30°C zu waschen oder eher in die Putzerei tragen. das wird halt dann wieder unnötig teuer. und noch 2 Schals einen gelb/schwarzen und einen blauen mit rot/lila Blümchen.


Eine pink-farbige Polotasche die fast wie neu aussieht.


Und ein türkis-weißes Shirt. Ein bißchen zu groß und ob es zu mir passt weiß ich auch nicht sicher aber es hat mir halt gut gefallen.


Alles in allem hatten die Teile dann 5kg. Nun ist es so, dass ich auf meiner Karte noch 10kg gut geschrieben habe. Theoretisch kann ich die noch offenen 10 kg auch im nächsten Jahr noch eintauschen.

Es waren doch sehr viele Damen da ... und es war ein dauerndes kommen und gehen. Insgesamt habe ich ca 2 Stunden dort verbracht. Mir ist es allerdings nicht so lange vorgekommen. Aber ein Erlebnis war es allemal. Und wenn der Mantel wieder schön wird war es auch ein Gewinn für mich. Hoffe sehr, dass er wieder wird. Finde den nämlich echt toll. Das einzige was wirklich etwas getragen aussieht ist der Mantel, aber den werde ich in der Waschmaschine waschen und sehen was rauskommt.

Alles in Allem ein interessanter Tag. Ein neues Erlebnis und irgendwie schön, dass meine Klamotten doch noch ein schönes neues zu Hause gefunden haben und ich sie nicht im Müllcontainer entsorgen mußte. Das wäre dann wirklich zu schade gewesen.

1 Kommentar:

  1. Von einer solchen Aktion hab ich noch nie gehört. Ist natürlich eine sinnvolle Sache und spannend war es scheinbar auch.
    Viel Glück mit dem Mantel! Bei mir kommt alles in die Wama, abgesehen von einigen Tüchern oder Stricksocken oder so, die man auch leicht mit der Hand waschen kann.
    Ein Mantel hat sich nach dem Waschgang mal ein bisschen verzogen, aber tragbar war er trotzdem noch. Sonst ist es immer gut gegangen.

    AntwortenLöschen

Freue mich über jedes Kommentar.
Namaste