Dienstag, 13. November 2012

Die Nähmaschinenstory

Im April/Mai 2012 habe ich lange nach einer Nähmaschine gesucht und diese hier gefunden:
das war die W6 ... hatte mir bis September/Oktober recht gute Dienste gleistet, aber dann plötzlich hat sie begonnen zu spinnen. Hat gerattert, nicht mehr schön genäht, Schlaufen genäht ... die Nähte waren nicht mehr schön gleichmäßig usw. Somit mußte sie mich verlassen.

Als nächstes habe ich eine Carina versucht. Grundsätzlich eine schöne Nähmaschine, mit praktischen und einigen schönen Stichen.
Die Nähte waren von Anfang an nicht wirklich schön, der Transporter hat nicht funktioniert und trotz viel herumprobieren wurde es nicht besser. Somit hat mich auch dieses gute Stück wieder verlassen. Wahrscheinlich ein Montagsmodell wie man so schön sagt.

Die nächste ist eine Brother - erstmal eine kleine.
Diese teste ich jetzt schon eine Weile und sie tut gute Dienste, aber sie hat eindeutig zu wenig zu bieten.

Ein schönes Teilchen mit einigen schönen und praktischen Stichen. jedoch ist es mir etwas zu wenig. Zusätzlich bekomme ich schon bald eine andere etwas größere und auch bessere Nähmaschine (dazu später mehr = wenn sie dann da ist). Somit hat diese kleine Brother schon brav ihre Dienste getan und nachdem meine W6 den Geist aufgegeben hatte, wollte ich testen was es so gibt und da bin ich auf diese Brother gekommen. Dass ich das Angebot für die größere Brother bekommen habe ist eine sehr glückliche Fügung über die ich mich sehr freue.
Jenny hat sich eine neue große Stickmaschine gekauft und ich darf mich nun über ihr kleineres Modell freuen.
Da sie gerade mal ein paar Monate alt ist freue ich mich sehr darüber und bin schon gespannt. wie sie dann auf meinem Nähplatzerl aussehen wird.


Schon Anfang November habe ich mir die Overlock zugelegt und hier darüber berichtet. Nun müssen sich dann Nähmaschine und Overlock einen Tisch (ehemaliger Schreibtisch) teilen. Da dieser aber nicht sehr groß ist, kann ich beide nicht nebeneinander stehen lassen. Aber wie man sieht ist es auch so machbar.

Wenn ich die Overlock brauche schiebe ich die Nähmaschine ein wenig zur Seite und dann hab ich den Platz dafür. Auf jeden Fall brauche ich noch mehr Fächer für die Garne, damit dann Ordnung am Tisch herrscht.

Da ja bald meine neue Brother einziehen wird, wird dieses Modell dann doch weichen. In der Zeit in der ich sie testen durfte war ich zufrieden damit. Eine schöne Nähmaschine die einige schöne Stiche zu bieten hat und diese auch schön werden.

Es war ein langes überlegen welche nehm ich und welche nicht, was soll sie können, was brauch ich nicht, wieviel darf sie kosten usw. Viele Fragen mußten geklärt werden. ich hätte es dann doch lieber in Ruhe angegangen aber da die W6 dann den Geist aufgegeben hatte und ich sie dann retourniert hatte, war der Platz leer also mußte ich mich rasch entscheiden. Die erste war die Carina (für mich ein Fehlgriff), die zweite die Brother ... auch wenn ich die größere Brother innovis nicht bekommen würde, wäre mir dieses Model wahrscheinlich zu klein. Zum Glück kam das Angebot für die Brohter innovi's 950 ... und da habe ich dann zugeschlagen.

Heute werde ich sie abholen und in den nächsten Tagen wird getestet. Darauf freue ich mich schon sehr.

Kommentare:

  1. Konntest Du die W6 noch reklamieren oder ist das Geld "in den Sand gesetzt"?

    AntwortenLöschen
  2. Ja ich konnte reklamieren - die war ja auch erst ein paar Monate alt. Und nach so kurzer Zeit darf soetwas nicht passieren - egal wie teuer die Maschine war.

    AntwortenLöschen

Freue mich über jedes Kommentar.
Namaste