Sonntag, 21. Oktober 2012

Meine Nähmaschine ist beleidigt

Tja in den letzten Tagen und Wochen war ich doch sehr damit beschäftigt mir zu überlegen welche neue und bessere Nähmaschine ich mir zulegen möchte.

Bei meinem letzten Shirt habe ich das Bündchen aus einem ziemlich fuseligen Strickstoff genäht. Den nicht meine Nähmaschine gar nicht. Der Faden ist gerissen, der Oberstoff hat sich total verschoben und das Füßchen teilweise unter den Oberstoff geschoben obwohl alles schön übereinander lag. Einmal hatte sie den Stoff so nach unten reingefressen dass ich ihn nur mit Mühe wieder raus bekommen hatte. Das Shirt habe ich Grade noch fertig bekommen, aber es ist nicht so schön geworden - die Farbzusammenstellung gefällt mir schon gut, der Stoff ist ok = aber naja aus Fehlern lernt man. Scheinbar brauche ich ein paar Teile bis ich mal wirklich zufrieden bin.
Und der Ausschnitt wird wohl noch länger mein Problem bleiben ;)

Auf jeden Fall habe ich heute begonnen eine Sweat Kaputzen Jacke zu nähen. Anfangs war noch alles ok konnte die Tasche annähen, die Ärmel annähen und alles zusammen nähen. Dann kamen die Bündchen. Schon vorher hat sie nicht mehr so richtig schön genäht. Beim Bündchen hat sie plötzlich begonnenen zu rattern und zu knacksen. Der Faden ist des Öfteren gerissen und die Naht wurde unansehnlich - zum Glück sieht man die Naht nicht.

Konnte die Bündchen Grade noch annähen, da ich zu diesem Zeitpunkt sowieso aufhören wollte war ich froh dass ich wenigstens das noch heute geschafft hatte.

Habe auch einige Male neu gefädelt und die Unterspule neu eingelegt, aber auf Dauer hat's nix gebracht.

Scheint als würde ich schneller eine neue Nähmaschine brauchen als gedacht.

Das ist ärgerlich, denn bisher war ich zufrieden damit - sie wurde mir einfach nur zu "klein" und zu wenig. Aber in den letzten Wochen zickt sie immer wieder rum.

1 Kommentar:

  1. Ach Aphrodite... beu meiner alten W6 kenne ich das auch. Ist auch immer noch so; sobald es knubbelt, dh ich über einen kleinen Wust oder dickere Naht, drübernähen muss, springt der Faden der Unterspule aus der Führung und legt sich irgendwie außen rum. Die Nähte werden dann erst hässlich und dann wird alles gefressen. Wenn ich sehe, dass die Nähte locker werden, nehme ich einfach die Unterfadenspule raus und lege den Faden wieder richtig in die Führung.
    Naja, schön ist was Anderes und die Ursache des Dilemmas ist mir auch nie klar geworden. Irgendwann hatte ich die Maschine mal grundgereinigt. Seitdem hatte ich Ruhe. Ob das nun die Ursache war, keine Ahnung...

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Freue mich über jedes Kommentar.
Namaste