Samstag, 29. September 2012

Nähmaschine

Vor kurzem habe ich mir - eher durch Zufall - die Singer Curvy angesehen und ich finde sie toll.
Im Vergleich zu meiner kann sie dickere Stoffe nähen, ein Knopfloch selbständig nähen, Einen Knopf annähen, sie hat mehr Stiche und schönere, sie hat ein besseres Einfädelsystem. Das ist mal das was mir auf die Schnelle einfällt.
Bei meiner Nähmaschine ist mir schon einige Male die Nadel abgebrochen weil der Stoff zu dick war und bei mehreren Lagen bei meinen Taschen tut sie sich schwer alles unter das Füßchen zu bekommen.
Ob das brechen der Nadel mit der anderen nicht passiert wäre weiß ich nicht.
Mein Freund meint ich soll mir eine Nähmaschine aussuchen und dann die nächste bessere nehmen, da ich sonst ev nach einiger Zeit draufkomme, dass ich gerne eine Maschine hätte die dies und das auch noch kann. Ich weiß nicht.

Worauf achtet ihr beim Kauf einer neuen Nähmaschine? Was soll sie können, welche Marke soll es sein?
Für mich sollte sie halt nicht zu teuer sein.
Vor allem muss ich überlegen ob neue Nähmaschine und wenn ja welche oder eine Overlock und wenn ja welche?
Vielleicht bin ich auf Dauer mit einer besseren Nähmaschine glücklicher als mit einer zusätzlichen Overlock? Diese kann ich mir dann ja später ev trotzdem noch zulegen, wenn wieder genug Geld dafür gespart ist. Derzeit geht sich 1 Teil aus.
Also bessere Nähmschine oder Overlock?
Die Frage ist auch ob mir dann das Nähen leichter fällt wenn ich eine bessere Maschine habe?

Einen für mich passenden Schnitt brauche ich trotzdem noch. Wenn ich den mal gefunden habe geht es mir dann bestimmt auch besser dabei.

Kommentare:

  1. Habe auch eine Singer Curvy. Die Entscheidung wurde hauptsächlich dadurch gefällt, dass ich eine Maschine vor Ort kaufen wollte (und nicht im Internet).
    Muss aber sagen, dass genau das das Manko ist, was Du als Vorteil nennst: Ich finde, sie näht schlecht über dickere Stellen drüber.
    Bei meiner (ur)alten Maschine hatte ich Schwierigkeiten mit dünnen Stoffen und mit dickeren ging es gut - jetzt ist es umgekehrt.
    Aber sonst bin ich sehr zufrieden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte man kann hier das Füßchen etwas höher anheben? Das kann ich bei meiner nicht. Danke für die Info.
      Da ich ja bei den Tasvhen doch eher dickere Stofff verwende, wird es da schon schwierig wenn mehrere Lagen zusammen kommen.

      Löschen
    2. Ja, man kann es höher anheben, aber die Ausgangsstellung ist viel tiefer als bei meiner alten Nähma - insofern ist das "höher" relativ. Wenn ich über dicke Stellen nicht rüber komme, hebe ich auch manchmal das Füßchen ein bisschen an, davon wird die Naht aber auch nicht unbedingt schöner. Ich glaube, das Problem ist, dass der Nähfußdruck zu stark ist, aber den kann man nicht einstellen.
      Ich habe mir im Hinblick auf den Mantel ein Teflonfüßchen gekauft, aber ob das hilft, weiß ich noch nicht.

      Löschen

Freue mich über jedes Kommentar.
Namaste